Fotos: photowahn, Gerhard Seybert, B. Wylezich, Steffen Eichner - alle fotolia.com

  • Politik

Ladeinfrastruktur an Autobahnen wächst

Vor Kurzem konnte, wie das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mitgeteilt hat, die 200. Schnellladestation des E-Tankstellenprogramms des Ministeriums in Betrieb genommen werden. Die Ladesäule befindet sich auf der Autobahnraststätte "Mellrichstädter Höhe Ost" an der A 71 und ist Teil des Servicenetzes der Autobahn Tank & Rast GmbH.

Bis Ende 2017 sollen rund 400 Schnellladestationen stehen. Ziel ist es, alle bewirtschafteten Rastanlagen zügig mit Schnellladesäulen und Parkplätzen für E-Fahrzeuge auszustatten. Das E-Tankstellenprogramm ist Teil des Maßnahmenpakets, mit dem das BMVI den Aufbau der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge fördert. Hierzu zählt auch das Förderprogramm "Elektromobilität vor Ort" mit rund 30 Millionen Euro pro Jahr für die Kommunen und das 300-Millionen-Euro-Förderprogramm für ein flächendeckendes Netz mit 5.000 Schnell- und 10.000 Normalladesäulen in ganz Deutschland bis 2020.