Fotos: photowahn, Gerhard Seybert, B. Wylezich, Steffen Eichner - alle fotolia.com

2017 wurden mehr Benziner als Diesel zugelassen

Mit 3,44 Millionen Neuwagen wurden in 2017 2,7 % mehr Personenkraftwagen zugelassen als im Jahr 2016. Davon entfielen, wie das Kraftfahrt Bundesamt jetzt mitgeteilt hat, fast zwei Drittel aller Neuzulassungen auf die Segmente Kompaktklasse (23,3 %), SUVs (15,2 %), Kleinwagen (14,5 %) und die Mittelklasse (11,9 %). Die Zahl neu zugelassener Krafträder lag im Jahresschnitt um 21 % unter dem Vorjahresniveau.

Der Anteil benzingetriebener Pkw lag mit 57,7 % leicht über dem Vorjahresniveau (52,1 %). Dieselbetriebene Pkw kamen im Jahr 2017 auf 38,8 %. Um 119,6 % stieg der Anteil der Elektro-Pkw, der letztlich allerdings nur 0,7 % der Neuzulassungen ausmacht. Dies sind gerade mal 25.056 Fahrzeuge.

Nach wie vor sind die bevorzugten Farben beim Fahrzeugkauf Grau (28,5 &) und Schwarz (25,6 %). Der Anteil weißer Autos liegt bei 20,9 %, Insgesamt wechselten 2017 rund 7,3 Millionen Pkw den Halter.