Fotos: photowahn, Gerhard Seybert, B. Wylezich, Steffen Eichner - alle fotolia.com

    Blendendes Display erlaubt keinen Griff zum Handy während der Fahrt

    Liegt das Handy auf der Ablage vor der Windschutzscheibe und blendet den Fahrer durch ein aufblinkendes Display, darf es gleichwohl nicht vom Fahrer in die Hand genommen werden. Tut er es trotzdem, verstößt er gegen das Handyverbot während der Fahrt, wie das Amtsgericht Lündinghausen entschieden hat (Urteil vom 17.02.2014, Az.: 19 OWi-89 JS 86/14-14/14).

    Weiterlesen

    Vorsicht bei Telefonieren am Steuer

    Wer bereits wegen eines Verstoßes gegen das Handyverbot vorbelastet ist, muss sich zurückhalten. Sonst droht ihm im Zweifel ein einmonatiges Fahrverbot, wenn er erneut erwischt wird. Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm hat die Zulässigkeit eines solchen Fahrverbotes bestätigt (Beschluss vom 24.10.2013, Az.: 3 RBs 256/13).

    Weiterlesen

    Autofahrer darf Mobiltelefon nicht als Navigationshilfe in der Hand halten

    Ein Mobiltelefon darf während der Autofahrt auch dann nicht in der Hand gehalten werden, wenn es als Navigationshilfe genutzt wird. Ein entsprechendes Urteil des Amtsgerichts Essen hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm mit einem Beschluss bestätigt (Beschluss vom 18.02.2013, Az.: III-5 RBs 11/13).

    Weiterlesen

    Beobachtete Handyverstöße müssen gut dokumentiert sein


    Wird einem Autofahrer, gestützt auf Angaben eines Zeugen, ein Verstoß gegen das Handyverbot zur Last gelegt, müssen sich aus der Urteilsbegründung auch Angaben zur Entfernung zwischen dem Standort des Zeugen und dem Fahrzeug, über dessen Geschwindigkeit und zur Dauer der Beobachtung ergeben. Fehlen solche Angaben, ist das Urteil aufzuheben. Dies geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe hervor (Az.: 1 Ss 135/08).

    Weiterlesen

    Bußgeld bei Handynutzung als MP3-Spieler


    In Deutschland gilt ein allgemeines Handyverbot am Steuer. Das Verbot umfasst jegliche Nutzung eines Mobiltelefons, nicht nur das Telefonieren während der Fahrt. Das Oberlandesgericht (OLG) Köln bestätigte daher ein Urteil des Amtsgerichts (AG) Köln, wonach auch das Abspielen von Musikdateien über das Mobiltelefon mit einem Bußgeld belegt wird (Az.: 83 Ss-Owi 63/09).

    Weiterlesen

    Das Auto als Tabuzone für Multimedia-Handys


    Moderne Mobiltelefone sind für viele Autofahrer weit mehr als ein bloßes Kommunikationsmittel. Die kleinen Multimediageräte dienen als Internetzugang, versorgen das Autoradio mit Musik oder werden als Navigationshilfe genutzt. In Anbetracht der vielen Zusatzfunktionen dürfen sich Autofahrer jedoch nicht darüber hinwegtäuschen lassen, dass die Handynutzung in Deutschland während der Fahrt generell verboten ist - unabhängig davon, ob das Gerät zum Telefonieren, Navigieren oder zum bloßen Ablesen der Uhrzeit in die Hand genommen wird.

    Weiterlesen

    Festnetz-Mobilteile fallen nicht unter das Handyverbot


    Die Benutzung eines Festnetz-Mobilteils während der Fahrt fällt nicht unter das sogenannte Handyverbot, wie aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hervorgeht (Az.: 82 Ss-OWi 93/09).

    Weiterlesen